Über meine Fotos:

„natureasart“ als Titel für diese Homepage ist so zustande gekommen:

Ich versuche gewöhnliche, vertraute Ansichten aus einer neuen Perspektive oder in einem anderen Licht zu zeigen. Unscheinbaren „Allerweltsblumen“, wie z.B. Gänseblümchen oder Löwenzahn, möchte ich neue Aspekte abgewinnen. So habe ich allein zum Thema Ringelblumen hunderte gelungene Blumenporträts. Bei meinen Blumenbildern ist oft nicht mehr zu erkennen um welche Blume es sich handelt, denn die konkrete Blume löst sich in einem Spiel aus Farben und Formen auf. In diesem Sinn möchte ich Blumen nicht unbedingt realistisch abbilden, sondern eher künstlerisch, quasi als beinahe abstraktes Kunstwerk.

„natureasart“ heißt aber auch, dass ich Anregungen der „Künstlerin“ Natur aufgreife. Oftmals arrangiert die Natur selbst kleine Dinge wie Wassertropfen, abgefallene Blätter oder Muster zu kleinen Kunstwerken, die ich vor dem „übersehen werden“ bewahren will. Ein weiterer fotografischer Schwerpunkt sind für mich Aufnahmen von kleinen Tieren, häufig Insekten, die ich nicht als bedrohlich und fremdartig zeigen will, sondern als liebens- und schützenswert. Meine Landschaftsaufnahmen zeigen hauptsächlich Biotope hier in der Fränkischen Alb.